Marc Faktor

Heute habe ich mir Ben-gavriels autobiographischen Bericht ueber seine Zeit als k.u.k. Offizier in Jerusalem angesehen. Neben zwei A5-formatigen Heften gibt es auch zwei Typoskripte von diesem zweiteiligen Roman. „Marc Factor“, in dem seine Erlebnisse von seiner Stationierung im Ratisbonne (Jerusalem) verarbeitet sind,  hat er zwar 1960 beendet und niemals publziert, dennoch finden sich Erlebnisse daraus in einigen seiner Zeitungsberichte aus den 30er und 40er Jahren wieder. Auf  der letzte Seite habe ich auch eine Beschreibung seines Alter Ego gefunden, die sich als Kapitelueberschrift fuer eine biographische Skizze des Autors trefflich eignet: „… ein Jude aus Jerusalem, geboren zufaellig in Wien.“ Trotz seiner Assimilierung an die orientalische Welt, blieb er wohl Zeit seines Lebens ein k.u.k. Offizier, und selbstverstaendlich auch Gentelman. Nun bleibt mir nur mehr die Durchsicht seiner Korrespondenz aus den 30er und 40er Jahren. Wird wohl nicht zur Gaenze in diesem Sommer bearbeitet werden koennen. Es gibt eben noch viel zu tun – naechstes Jahr in Jerusalem! Shabat Shalom.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Forschungstagebuch Jerusalem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s