Vorige Woche – zweifacher Ausfall

Montag: Busreise nach Tel Aviv (fuecht-heisses Topenklima); Besuch bei einer ehemaligen Klagenfurterin: Rueckreise im „hoch“klimatisierten, d.h. fast tiefgekuehlten Bus. Dienstag (wie uebrigens heute in der Frueh): Vor verschlossenen Tueren der JNUL: electrical maintenance. Ein A 4 Zettel informiert darueber, dass erst wieder um 13.00 Uhr (heute 16.00 Uhr) geoeffnet wird. Besuch des nahegelegenen Bibel-Museums (heute: des Israel Museums). Abends bereits Fieber und Schmerzen, Aspro ermoeglicht etwas Schlaf. Mittwoch: Vermieterin ueber medizinische Versorgungsmoeglichkeiten gefragt. Magen David Adom war dann die Rettung! Untersuchungen: Ergebnis: Nierenentzuendung: zwei Antibiotikainfusionen an einem Tag. Schmerzloser, tiefer, erholsamer Schlaf. Donnerstag: Neuerliche Infusion und Antibiotikaverschreibung. Ruhe und Schlaf. Freitag: Ruhe und Schlaf. Samstag: Kurzer Spaziergang in der Altstadt. In der Grabeskirche Dankesgebet wegen Genesung. Sonntag: Siehe oben, und nun bis 20.00 Uhr – falls die Elektronik haellt – weiter an der Arbeit.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Forschungstagebuch Jerusalem veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s